Hallo !!!



Durch einen Zufall bin ich auf Eure Internetseite gestoßen. In mir und meiner Frau sind alte Gedanken aus schönen Urlaubstagen in Ortkrug wach geworden, denn außerhalb der Ferienzeit wurde dieses Ferienlager als Ferienheim für die Werktätigen genutzt (wisst Ihr bestimmt!).

Dieses Ferienheim war ja Erich H. und Konsorten ein Dorn im Auge, aber da es ja ein Geschenk von Wilhelm Pieck an den Gießerei-und Maschinenbau gewesen ist, war kein rankommen. Für uns war und ist es ein kleines Paradies auf Erden, da so schön und ruhig gelegen (die Autobahn nach Rostock hatte dann leider ein Stück Idylle zerstört).

Leider brach mit der Wende alles zusammen und für uns wurde (seit Mitte der siebziger Jahre bis zur Wende und DM-Einführung unser beliebtestes jährliches Urlaubsziel) unerreichbar. Herr und Frau Puls, die letzten eingesetzten Verwalter von GMB, versicherten uns, dass man sie hier raustragen müsste, ehe sie Ortkrug verlassen- und -weg sind sie-wer weiß wohin.
Es ist echt schade um dieses nette Örtchen.
Anbei ein paar Bilder aus längst vergangenen netten Ortkrugzeiten. Dabei auch das innere Aussehen einer der Baracken mit den Doppelstockbetten, das Wirtschaftsgebäude mit Speiseraum, wo auch nette Feten statt fanden oder der Seeblick auf der Terrasse genossen werden konnte, ein Hecht der im Alt Schweriner See gefangen wurde (das Foto entstand an der Giebelseite der ehemaligen großen Scheune, wo auch der Postkasten hing) und den Ruderbooten, die uns nette Stunden auf See verbringen ließen.

Mit freundlichen Grüssen
Angela und Klaus M.
(E-Mailadresse vorhanden)

Habt Ihr Informationen oder Hinweise oder wart Ihr auch in diesem Ferienlager, dann sendet bitte eine
Mail
Mail

Zurück zum Aufbau des Ferienlagers

Zurück zur Startseite